Hintergrund

Die wichtigsten Regeln beim Homebanking

Wer diese Checkliste abarbeitet ist dem sicheren Geldverkehr im Netz einen Schritt näher.

IT

Die wichtigsten Regeln beim Homebanking 

Zwar arbeiten die Banken stetig daran, das Online-Banking sicherer zu machen, dennoch sollte auch der Kunde selbst alles dafür tun, um sein Geld vor dem Übergriff Dritter zu schützen. Wie also lauten die wichtigsten Regeln fürs Online-Banking? 

  • Nie fremde PCs nutzen: Bankgeschäfte sollten immer nur am eigenen PC durchgeführt werden. Öffentliche PCs, wie beispielsweise im Internet Cafe, sind für Cyber-Kriminelle leichte Beute.
  • Regelmäßige Software-Updates: Wer die Software seines PCs regelmäßig auf den neusten Stand bringt, macht es Kriminellen schwer, Sicherheitslücken zu finden und diese auszunutzen.
  • Antivirenprogramm: Damit Kriminelle nicht auf Passwörter und andere vertrauliche Daten zugreifen können, ist ein stets aktuelles Antivirenprogramm Pflicht.Andere Tabs schließen: Bevor die Bankseite aufgerufen wird, sollte sich aus sozialen Netzwerken ausgeloggt und es sollten alle anderen offenen Seiten geschlossen werden.
  • Adresse immer per Hand eintippen: Die Adresse der Bank sollte immer selbst per Hand in den Webbrowser eingegeben werden. In keinem Fall sollten Kunden auf Links in Mails oder auf Webseiten klicken, da es sich um manipulierte Seiten handeln könnte, die nur dafür programmiert wurden, Passwörter auszuspähen.
  • Sicheres Passwort nutzen: Das Passwort für den Online-Banking Zugang sollte regelmäßig gewechselt und auf keinen Fall auf dem PC gespeichert werden. Zudem sollte es eine Kombination aus Buchstaben und Zahlen und nicht leicht zu erraten sein. Der Name der Frau in Verbindung mit ihrem Geburtsjahr, ist zum Beispiel kein sicheres Passwort.
  • Korrekt abmelden: Nach jeder Nutzung muss sich richtig abgemeldet werden, damit kein dritter im Anschluss Zugriff auf das Online-Banking Konto hat. Zudem empfiehlt es sich, auch den Browser nach der Sitzung zu schließen.
  • Keinen dubiosen E-Mails vertrauen: Banken würden von ihren Kunden nie verlangen, sich über einen E-Mail Link in ihr Konto einzuwählen, um beispielsweise eine Aktualisierung vorzunehmen. Zudem sollten die Login-Daten niemals außerhalb der Bankseite eingegeben werden.

Lesen Sie weiter auf Seite 7: Fazit: Ist Sicherheit nur eine Illusion?

Verwandte tecfindr-Einträge