Security

Innogy eröffnet Trainingslager gegen Cyberangriffe

Deutschland größter Stromnetzbetreiber Innogy eröffnet in Essen ein Trainingszentrum, in dem die Abwehr digitaler Attacken geübt wird. Mitarbeiter sollen so auf einen Angriff vorbereitet werden.

Von
Energie IT Innogy Cyber Security Hacker

Hacker oder Fehler im System? Cyberangriffe werden oft nicht sofort als solche erkannt.

Auf einmal war es dunkel. Kurz vor Weihnachten 2016 fiel im Westen der Ukraine der Strom aus. Laut Medienberichten waren am 23. Dezember 700.000 Haushalte für Stunden ohne Elektrizität. Sicherheitsfirmen fanden auf den Computern eines Stromversorgers die Schadsoftware „Black-Energy“. Damit das nicht auch in Deutschland passiert, will Innogy Mitarbeiter, aber auch Kolleginnen und Kollegen von anderen Energieversorgern und Netzbetreibern schulen. 

Stromausfälle verhindern

Eine Herausforderung: Cyberangriffe werden oft nicht sofort als solche erkannt. Die Mitarbeiter der Netzleitstelle gehen ihrer täglichen Arbeit nach, plötzlich gibt es erste Auffälligkeiten, dann bricht das Stromnetz zusammen. Erst nach einer Weile wird klar, dass der Stromausfall nichts mit einer technischen Störung zu tun hat, sondern dass Hacker am Werk sind. Bei Schulungen für Cybersecurity stehen deshalb Prävention und Früherkennung im Fokus, heißt es bei Innogy. 

War-Gaming-Szenarien

Bei Innogy heißt es: Die mehrtägigen Trainings in der CyberRange-e bereiten Mitarbeiter von Energieversorgern und Netzbetreibern unter realen Bedingungen auf einen Angriff vor. Die Module vermitteln Wissen über Detektion und Analyse von Anomalien und Cybersicherheitsvorfällen, Abwehrstrategien, -techniken und -tools sowie Üben und Validieren bestehender Prozesse im Krisenmanagement.

White Paper zum Thema

Dazu wechseln sich Theorie, Übungsphasen und sogenannte War-Gaming-Szenarien ab. War Gaming funktioniert wie ein Live-Rollenspiel: Die Teilnehmer müssen in realitätsnahen Simulationen die Attacken professioneller Hacker auf kritische Systeme abwehren. Sie lernen dadurch, das in den Theorie- und Übungsphasen erarbeitete Wissen effektiv umzusetzen.

Blue, White und Red Team

In der praktischen Trainingsphase, dem War Gaming, vertreten die Teilnehmer im „Blue Team“ ihre gewohnte Funktion als Betriebspersonal der Netzleitstelle, IT und Management. Professionelle Hacker der CyberRange-e, das „Red Team“, greifen die Infrastruktur aus einem von den Teilnehmern getrennten Raum heraus an. Die anonyme Bedrohung eines Cyberangriffs wird dadurch für Sie real erlebbar. Dabei werden Sie von erfahrenen Trainern der CyberRange-e, dem „White Team“, laufend begleitet und gecoacht.

Verwandte tecfindr-Einträge