Personalia

IMA Schelling: Christoph Geiger wird neuer technischer Geschäftsführer

Andreas Rinke verlässt die IMA Schelling Group Deutschland. Christoph Geiger übernimmt seine Aufgaben als technischer Geschäftsführer in Österreich und Deutschland.

Christoph Geiger (l.) übernimmt die Aufgaben des scheidenden Geschäftsführers Andreas Rinke (r.) und verantwortet als Geschäftsführer ab 1. Januar 2020 das operative Geschäft in Deutschland und Österreich.

Andreas Rinke leitete als technischer Geschäftsführer seit Mitte 2014 den Bereich Forschung & Entwicklung sowie die operativen Geschäftsfelder Auftragstechnik, Produktion, Materialwirtschaft, Qualitätssicherung und Installation & Customer Service bei der IMA Schelling Deutschland. Er verließ das Unternehmen zum 31. Dezember 2019. Christoph Geiger, der diese operativen Aufgabenfelder bislang für IMA Schelling Austria verantwortete, übernahm am 1. Januar 2020 die Gesamtverantwortung dieser Bereiche sowohl für Deutschland als auch für Österreich.

Getrennte Wege" nach Fusion von IMA und Schelling

„Andreas Rinke setzte sich in den vergangenen Jahren mit sehr viel Engagement für die IMA Schelling Group ein und trug damit maßgeblich zur erfolgreichen Entwicklung der Gruppe bei“, lobt Wolfgang Rohner, CEO der IMA Schelling Group, den scheidenden Geschäftsführer. Man habe im Zuge der Zusammenführung der Unternehmen IMA und Schelling sowie den daraus resultierenden Veränderungen im Unternehmen gemeinsam entschieden, getrennte Wege zu gehen. Rinke war intensiv an der Erneuerung der IMA Schelling hinsichtlich Technik, Systeme und Prozesse beteiligt. Diese Aufgaben wird nun sein Nachfolger Christoph Geiger weiterführen. Geiger ist seit April 2018 Teil der IMA Schelling Group und leitete bislang das operative Geschäft der IMA Schelling Austria. Nun übernimmt Geiger die Verantwortung für diesen Bereich in der gesamten Gruppe.

Verwandte tecfindr-Einträge