Anlagenbau

Großauftrag für Andritz in Indien

Andritz liefert die Technologie für ein indisches Kartonwerk um den Wasserverbrauch zu reduzieren. Die Errichtung der Anlage hat bereits begonnen.

Von

Die Zentrale der Andritz AG in Graz.

Der Grazer Technologiekonzern Andritz AG liefert eine Eindampfanlage nach Indien. Und zwar an die ITC Paperboards and Specialty Papers Division (ITC-PSPD). Das Unternehmen zählt zu den größten Herstellern von Verpackungs- und Grafikkarton in Südasien.

Der Auftrag an Andritz betrifft das Werk Bhadrachalam. Dieses produziert höherwertigen Faltschachtelkarton und befindet sich im zentralen Unionsstaat Telangana. Die Errichtung der Anlage ist bereits angelaufen. Die Inbetriebnahme ist für Anfang 2022 geplant.

Reduzierter Wasserverbrauch

Andritz liefert eine neue siebenstufige Eindampfanlage mit einer Kapazität von 390 Tonnen pro Stunde. Die Anlage konzentriert Schwarzlauge aus der Sulfatkochung auf einen Endtrockengehalt von 75 Prozent. Sie wird die größte ihrer Art in Indien sein und die Qualität des Kondensats aus dem bestehenden Werk erhöhen. Das Kondensat wird im Werk wiederverwendet und der Wasserverbrauch reduziert. Die Andritz-Lamellentechnologie in den Eindampfanlagen sorgt außerdem für sparsamen Einsatz des Dampfes und einen reduzierten Energieverbrauch durch die Umwälzpumpen.