Leistungsschau

Fünf Cobots die Sie kennen sollten

Traglast, Wiederholbarkeit und Leistung: Was die Cobots unterschiedlicher Hersteller leisten, hat FACTORY für Sie zusammengefasst.

Roboter Cobot Denso Fanuc Stäubli Yaskawa Rethink Robotics
Bild 2 von 5
© Denso

Der platzsparende Feinarbeiter

Hersteller: Denso
Bezeichnung: Cobotta

Traglast: 0.5 kg (*0.7 kg wrist direction downward within ± 10 degrees)
Reichweite: 342.5 mm (TCP 385 mm)
Schutzklasse IP30
Positioniergenauigkeit: ± 0.05 mm
Anzahl der Achsen: 6+1
Eigengewicht: 5 kg
Steuerung: RC8A

Mit einem Stückgewicht von nur 4 kg und einer integrierten Steuerung sowie umfassenden Sicherheitsfunktionen ist der kollaborative Roboter Cobotta leicht zu transportieren und schnell einsatzbereit. Mit der grafisch gestalteten App "Cobotta World" ist der Roboter einfach zu bedienen. Er erleichtert die Programmierung typischer Anwendungen und Pick & Place-Aufgaben mit Hilfe eines Tabletts. Der kollaborative Roboter ist als Open-Source-Plattform entwickelt worden und kann somit in bestehende Systeme integriert werden. Mit seinem kompakten Design eignet sich der Cobot besonders gut für den Einsatz in kleinen Räumen und in direkter Zusammenarbeit mit dem Menschen. Dank dem voll integrierten, eingebauten elektrischen Greifer und einer im Roboterarm eingebauten A/F-Kamera, kombiniert mit den Standard-Programmierapplikationen, kann der Anwender sowohl kraftgeregelte Greiferapplikationen als auch andere Anwendungen in wenigen Minuten einfach erstellen. Dies ermöglicht auch eine 2D-Bilderkennung.

Add-on: Mit der App, "Remote TP", können Experten mit Hilfe eines virtuellen Roboter-Lehrassistenten auch komplexe Anwendungen in der Roboter-Programmiersprache PacScript entwerfen.

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© Rethink Robotics

Der orientierungssichere Helfer

Bezeichnung: Sawyer BLACK Edition
Hersteller: Rethink Robotics

Traglast: 4 kg
Reichweite: 1.260 mm
Schutzklasse: IP 54
Positioniergenauigkeit: ±0.1 mm
Anzahl der Achsen: 7
Eigengewicht: ~ 21 kg
Steuerung: Bedienung durch Bediener erfolgt über die Software Intera

Unternehmen mit kleineren Produktionsstätten, sehr filigranen Werkstücken oder flexibleren Zeitplänen mit verschiedenen Produkten im kurzfristigen Wechsel, haben unterschiedliche Automatisierungsanforderungen. Hier kommt Cobot Sawyer zum Einsatz: Er übernimmt die monotonen Aufgaben. Im Gegensatz zu herkömmlichen Industrierobotern können auch Laien Sawyer innerhalb von kürzester Zeit für neue Anwendungen einstellen. Zudem orientiert sich Sawyer dynamisch und flexibel: Bereits gespeicherte Bewegungsabläufe können mittels Landmarks und Kamera referenziert werden. Nach einem Standortwechsel erkennt er die Landmarks und richtet seine Bewegungen daran aus. Dies fördert eine schnelle und flexible Einsatzbereitschaft, da der Cobot nicht nach jedem Standortwechsel neu programmiert werden muss.

© Denso

Der platzsparende Feinarbeiter

Hersteller: Denso
Bezeichnung: Cobotta

Traglast: 0.5 kg (*0.7 kg wrist direction downward within ± 10 degrees)
Reichweite: 342.5 mm (TCP 385 mm)
Schutzklasse IP30
Positioniergenauigkeit: ± 0.05 mm
Anzahl der Achsen: 6+1
Eigengewicht: 5 kg
Steuerung: RC8A

Mit einem Stückgewicht von nur 4 kg und einer integrierten Steuerung sowie umfassenden Sicherheitsfunktionen ist der kollaborative Roboter Cobotta leicht zu transportieren und schnell einsatzbereit. Mit der grafisch gestalteten App "Cobotta World" ist der Roboter einfach zu bedienen. Er erleichtert die Programmierung typischer Anwendungen und Pick & Place-Aufgaben mit Hilfe eines Tabletts. Der kollaborative Roboter ist als Open-Source-Plattform entwickelt worden und kann somit in bestehende Systeme integriert werden. Mit seinem kompakten Design eignet sich der Cobot besonders gut für den Einsatz in kleinen Räumen und in direkter Zusammenarbeit mit dem Menschen. Dank dem voll integrierten, eingebauten elektrischen Greifer und einer im Roboterarm eingebauten A/F-Kamera, kombiniert mit den Standard-Programmierapplikationen, kann der Anwender sowohl kraftgeregelte Greiferapplikationen als auch andere Anwendungen in wenigen Minuten einfach erstellen. Dies ermöglicht auch eine 2D-Bilderkennung.

Add-on: Mit der App, "Remote TP", können Experten mit Hilfe eines virtuellen Roboter-Lehrassistenten auch komplexe Anwendungen in der Roboter-Programmiersprache PacScript entwerfen.

© Fanuc

Der verträgliche Softie

Hersteller: Fanuc
Bezeichnung: CR-35iA

Traglast: 35 kg 
Reichweite: 1.813 mm
Schutzklasse IP54/IP67
Positioniergenauigkeit: ± 0,03
Anzahl der Achsen: 6
Eigengewicht: 990 kg
Steuerung: R-30iB Plus

Der kollaborierende Roboter übernimmt mit 35 kg Nutzlast die Schwerarbeit. Seine Reichweite und Sicherheitszertifizierung befähigten ihn für viele Tätigkeiten. Seine Kraftaufnehmer und weiche Gummihaut machen ihn zu einem rücksichtsvollen Kollaborationspartner für den Menschen. Der CR-35iA lässt sich führen und anlernen, oder einfach zur Seite schieben. Der Cobot wurde für grobe Arbeiten entwickelt und unterstützt das Handling schwerer Werkstücke, beispielsweise an der Verpackungsstraße, in der Lagerlogistik oder beim Tragen von Blechen.

Add-on: Mit dem Fanuc 3D Area Sensor kann der CR-35iA sogar unsortierte Teile aus einem Behälter greifen und übergeben.

© Stäubli

Der mobile High-Performer

Hersteller:  Stäubli
Bezeichnung: HelMo mit TX2-90

Traglast: 7 kg (max. 20 kg)
Reichweite: 1000 mm
Schutzklasse Handgelenk / Arm / Gesamtsystem: IP67 / IP65 / IP20
Positioniergenauigkeit: ±0.03 mm
Anzahl der Achsen: 6
Eigengewicht: 114 kg
Steuerung: CS9

HelMo verkörpert die nächste Stufe der Mensch-Roboter-Kollaboration, bei der sich die Roboter unter die Menschen mischen und mit ihnen zusammenarbeiten oder monotone Aufgaben alleine erledigen. Das mobile Robotersystem navigiert autonom durch seine Arbeitsumgebung. Die robuste und gefederte Antriebseinheit ermöglicht einen Einsatz des Systems in nahezu allen Industriebereichen. Eine Anpassung der gegebenen Bodenbeschaffenheit ist nicht notwendig. Die TX2 Roboter-Baureihe mit der CS9-Steuerung ist das zentrale Element des HelMo Systems. Das Sicherheitspaket von HelMo umfasst neben dem TX2-Roboter mit CS9-Steuerung, drei Laserscanner, eine Safe PLC und eine taktile Verkleidung.

Add-on: Für einen flexiblen Einsatz an verschiedenen Arbeitsstationen, ist HelMo zusätzlich mit Komponenten wie automatischen Multikupplungen, einem Werkzeugwechselsystem sowie einer Ablagestation für Werkzeuge ausgestattet.

© Yaskawa

Das beidhändige Bewegungswunder

Hersteller: Yaskawa
Bezeichnung: Motoman SDA20F

Traglast: 20 kg (je Arm)
Reichweite: 1.323 mm.
Schutzklasse IP65/67
Positioniergenauigkeit: 0,1 mm
Anzahl der Achsen: 15
Eigengewicht: 380 kg
Steuerung: MOTOMAN FS100

Der 15-achsige Doppelarmroboter der Motoman SDA-Serie zeichnet sich durch seine schlanke Bauweise und die extreme Flexibilität aus. Aufgrund der Kompaktheit lassen sich die „Raumwunder“ auch in extrem beengten Platzverhältnissen installieren. Die beiden Arme ermöglichen dabei gleichzeitige, überlagerte Bewegungen und schaffen so die gleiche Bewegungsfreiheit wie ein Mensch.