Personalia

Frank Sell wird Betriebsratschef bei Bosch

Nach rund 46 Jahren legt Hartwig Geisel seine Funktion als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender wie geplant nieder und verlässt den Aufsichtsrat von Bosch. Frank Sell übernimmt den Posten und wird zusätzlich Vorsitzender des Gesamtbetriebsrates.

Bosch Personal

Frank Sell ist seit 28.3. stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats und Vorsitzender des Gesamtbetriebsrates von Bosch.

Im Aufsichtsrat bei Bosch gibt es Veränderungen auf der Arbeitnehmerseite: Hartwig Geisel (60) legt mit Ablauf des 27. März 2020 sein Amt als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender wie geplant nieder und verlässt den Aufsichtsrat von Bosch. Er war rund 46 Jahre für das Unternehmen tätig. Seinen Weg bei Bosch begann Geisel 1974 als Auszubildender zum Maschinenschlosser. Er engagierte sich bereits frühzeitig als Jugend- und Auszubildendenvertreter am Standort Feuerbach. Seit 2017 ist Geisel Vorsitzender des Gesamtbetriebsrates von Bosch. 2018 übernahm er den stellvertretenden Vorsitz des Bosch-Aufsichtsrats, dem er bereits seit 2007 angehört. Franz Fehrenbach, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Bosch und geschäftsführender Gesellschafter der Robert Bosch Industrietreuhand KG, dankte Geisel für die langjährige und vertrauensvolle Sozialpartnerschaft: „Hartwig Geisel war in den Gremien ein geschätzter Gesprächspartner, der sich durch seine besonnene und lösungsorientierte Herangehensweise auszeichnete. Mit Erfahrung und konstruktiven Argumenten gestaltete er den Wandel der Arbeitswelt aktiv mit und verhalf vielen Abstimmungen zu einer gemeinsamen Linie.“

Nachfolger von Geisel als stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats und Vorsitzender des Gesamtbetriebsrates von Bosch wird zum 28. März 2020 Frank Sell (44). Seit 2017 vertritt Sell die Arbeitnehmerseite als Vorsitzender des Betriebsrates bei Bosch in Feuerbach. „Frank Sell wünschen wir alles Gute und viel Erfolg für seine Aufgaben“, betonte Fehrenbach.