Bildung

FH Kufstein rüstet sich für Zukunftstechnologien

Die Staatssekretärin für Digitalisierung Muna Duzdar besuchte die Kufsteiner Fachhochschule. Wie die FH ihren Lehrplan immer weiter Richtung Zukunftstechnologien 3D Druck, Virtual Reality und Digitalisierung rückt.

Aus- und Weiterbildung FH Kufstein

Die Staatssekretärin für Digitalisierung besuchte im Rahmen ihrer Bundesländertour in Tirol die Fachhochschule Kufstein Tirol. Muna Duzdar entschied sich für einen Besuch der Kufsteiner FH, da diese Bereich im Bereich Digitalisierung sehr aktiv ist. 

Digitalisierung in Lehre, Verwaltung und Forschung 

Die vielfältigen Digitalisierungsaktivitäten der FH Kufstein Tirol stellte FH-Rektor Prof.Mario Döller im persönlichen Gespräch vor, anhand ausgewählter Beispiele aus Forschung Lehre und Verwaltung. Die Kufsteiner FH trägt ihre Kompetenz auch nach außen und lässt die Öffentlichkeit in Form von Events und Workshops daran teilhaben, zum Beispiel, die Veranstaltungen in Kooperation mit der Wirtschaftskammer „Fit für die Zukunft in der digitalen Welt“ oder „Digitalisierung zum Anfassen“. Ebenfalls anwesend bei dem Gespräch war Prof. (FH) Roman Stöger, Professor für Internationale Wirtschaftswissenschaften und Strategisches Management, der neben seiner Tätigkeit an der FH in der ExpertInnengruppe „Digitalisierung“ im Rahmen des deutschen Bundeswirtschaftsministeriums mitarbeitet. 

„Das politische Interesse an unserer Fachhochschule und die Wertschätzung unserer Aktivitäten im Bereich Digitalisierung ehren uns sehr“, freut sich Döller. „Das Gespräch mit Staatssekretärin Muna Duzdar war sehr gewinnbringend. Wir ziehen gemeinsam an einem Strang, ganz besonders auch was soziale Themen, wie zum Beispiel Barrierefreiheit, angeht“, so Döller weiter. 

White Paper zum Thema

FH-Rektor, Prof., (FH), PD, Dr., Mario, Döller, und, Mag.a, Muna, Duzdar © FH Kufstein Tirol

FH-Rektor Prof. Mario Möller überreicht Muna Duzdar einen 3D-Druck des Kaisergebirges.

HoloLens, 3D-Drucker und VR-Br

Im Anschluss hatte Muna Duzdar im Lean Lab der FH Kufstein Tirol die Möglichkeit einige Ausstellungsstücke selbst zu testen. Sie probierte die HoloLens, eine Brille, die Hologramme in das Sichtfeld einblendet und unter anderem zur Visualisierung von Arbeitsabläufen in der Produktion eingesetzt wird. So können zum Beispiel komplexe Arbeiten in Form von Videoanweisungen einfach und direkt dargestellt werden, Sprachbarrieren vermeiden und die Einarbeitung stark verkürzen kann. Außerdem sprach sie mit einem sprachgesteuerten digitalen Assistenten, der zum Beispiel Fragen nach Definitionen selbständig im Internet recherchieren und beantworten kann. In zwei Virtual Reality-Situationen besuchte sie ein virtuelles Museum und sah sich am virtuellen Campus der FH Kufstein Tirol um, in dem sie eine VR-Brille testete. Als Gastgeschenk überreichte ihr Prof. Mario Döller ein Modell der Gebirgskette Wilder Kaiser aus dem 3D-Drucker. 

„Der Besuch an der FH Kufstein Tirol hat mir nicht nur gezeigt, wie vielseitig die FH Digitalisierung umsetzt und erforscht. Es hat mir auch Spaß gemacht, vieles selbst ausprobieren zu können“, so Muna Duzdar am Ende ihres Besuchs. „Digitalisierung ist wichtig und ermöglicht in sehr vielen Bereichen weitreichende Fortschritte. Die Kufsteiner FH ist hier sehr aktiv und arbeitet an vielen zahlreichen spannenden Projekten und befasst sich auch mit der nachhaltigen Kommunikation der Ergebnisse“, sagte die Staatssekretärin weiter.