Wettbewerb

European Startup Award in Warschau: Tablet Solutions im Finale

Start-up Künstliche Intelligenz Tablet Solutions IT Maschinenbau

3.700 Startups haben sich in diesem Jahr für die Central European Startup Awards 2018 in insgesamt 14 Kategorien beworben. Die nationalen Gewinner wurden von einer siebenköpfigen Jury sowie im Zuge eines Public Voting bestimmt und ziehen morgen in Warschau ins Finale.

Die nationalen Vorentscheidungen für die Central European Startup Awards 2018  sind geschafft und Tablet Solutions wurde mit WorkHeld zum österreichisches AI Startup des Jahres gewählt. „Unser Anliegen ist es, Produktions-, Montage- und Serviceprozesse in der Industrie mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz zu vereinfachen und damit Zeit, Kosten und nicht zuletzt auch Nerven zu sparen“, sagte Tablet Solutions Geschäftsführer, Benjamin Schwärzler.

Central European & Global Startup Awards

Nun geht es um den Sieg beim Finale am 24. Oktober in Warschau. Abermals werden die Sieger von sieben fachkundigen Juroren sowie im Zuge eines Public Voting bestimmt. Neben den Gewinnern der österreichischen Vorentscheidung, sind auch Startups aus Polen, Tschechien, Rumänien, Bulgarien, Serbien, Kroatien, Slowenien, Ungarn und der Slowakei nominiert. Die Sieger ziehen dann weiter in das globale Finale in der chinesischen Millionenmetropole Guangzhou und kämpfen dort mit Bewerbern aus der ganzen Welt, um den prestigeträchtigen Global Startup Award.

White Paper zum Thema

Künstliche Intelligenz für die Industrie

Mit WorkHeld wird künstliche Intelligenz reibungslos in den Alltag von Servicetechnikern und Industriemonteuren integriert. Der WorkHeld Voice Assistant vereinfacht die Durchführung von Service- und Montageprozessen und lässt die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine mühelos verschwinden, da Sprache im Gegensatz zur menü- oder maskenbasierten Eingabe eine vollkommen natürliche Interaktionsform bildet.

Das Automated Order Dispatching hilft Auftragskoordinatoren dabei, die richtigen Techniker für die jeweiligen Arbeitsaufträge einzuteilen und die Inventory Consumption Prediction sorgt dafür, dass Lagerbestände von Verbrauchs- und Ersatzteilen rechtzeitig aufgestockt werden, ohne dass es dabei zu Überbestand oder Materialmängel kommt. Vor allem aber auch, ohne dass der Techniker dafür selbst aktiv werden müsste, da die Nachbestellung automatisch vom System ausgelöst werden kann.

Verwandte tecfindr-Einträge