Umzug

Eplan bezieht neue österreichische Zentrale

Mit dem Bezug der neuen Zentrale von Eplan im neu eröffneten Technologiezentrum von Heitec zeigt Spannendes: Von der Maschinenentwicklung über das Engineering bis zur Produktion und Instandhaltung wird die gesamte Wertschöpfungskette präsentiert.

Eplan Heitec Cideon Unternehmen IT Automation

Blick auf das neue Technologiezentrum von Heitec am Standort Ardagger-Stift/Österreich, in dem Eplan und Cideon jetzt ansässig sind.

Auf rund 1.200 qm haben 35 Mitarbeiter von Eplan und einige Kollegen der Schwestergesellschaft Cideon ihren neuen Standort in Ardagger-Stift, unweit vom bisherigen Eplan Firmensitz in Amstetten, zum 01. August bezogen.

Die Weichen für Wachstum gestellt

„Mit dem Einzug ins Technologiezentrum stellen wir die Weichen für unsere ambitionierten Wachstumspläne in Österreich“, erklärt Eplan-Geschäftsführer Markus Berger. Er ist sich sicher, dass die Chancen im österreichischen Markt noch lange nicht ausgeschöpft sind. Die Gründe für den Umzug sind schnell umrissen: Das alte Gebäude wurde zu eng für einen weiteren personellen Ausbau, der aktuell im Bereich Vertrieb und Consulting mit großem Engagement verfolgt wird. Doch auch und gerade die Vorteile für Kunden spielten eine entscheidende Rolle für die Neuausrichtung.

Schulterschluss von Maschinentechnik, Automatisierung und Engineering

So bietet die Integration in das Technologiezentrum von Heitec, langjähriger Partner von Eplan Österreich und Anwender nahezu aller Eplan Lösungen, Vorteile: Heitec nutzt bereits für die Auslegung der Steuerungstechnik die Lösungen von Eplan, die anhand einiger Sondermaschinen und entsprechender Automatisierungstechnik nun den Prozess von Vorplanung und Ausführung über Automatisierung bis hin zu Inbetriebnahme und Service mit durchgängigen Daten abbilden. Themen wie der Digitale Zwilling oder Maintenance-Szenarien wie beispielsweise die Kopplung von HeiMAX und Eplan eView werden präsentiert. 

Verwandte tecfindr-Einträge