Maschinenbau

EMAG übernimmt Samputensili

Die deutschen Maschinenbauer EMAG übernehmen Verzahnungsspezialist Samputensili Machine Tools und Samputensili CLC. Mit der Übernahme will EMAG sein Technologiespektrum um die Verzahn-Verfahren Schaben, Wälzstoßen, Zahnflankenschleifen, Profilschleifen und Wälzschleifen ausbauen.

EMAG SU EMAG Samputensili

Die Übernahme von Samputensili Machine Tools und Samputensili CLC durch die EMAG Gruppe erfolgte Anfang Februar.

Anfang Februar 2021 erfolgte die Übernahme von Samputensili Machine Tools und Samputensili CLC durch die EMAG Gruppe. Mit übernommen wurden die 87 Mitarbeiter an den zwei italienischen Standorten in der Nähe von Bologna und Reggio Emilia. Die beiden Unternehmen werden in dem neu gründeten EMAG Technologieunternehmen EMAG SU Srl. rechtlich eingebunden. Mittelfristig sollen die beiden Werke von Samputensili Machine Tools und Samputensili CLC auch räumlich nahe Bologna zusammengeführt werden. Das neue Unternehmen strebt einen Umsatz von 35 Millionen Euro bis zum Jahr 2025 an.

Ergänzung des Verzahnungs-Portfolios

Die süddeutschen Maschinenbauer sind Spezialisten von der Weich- bis zur Hartbearbeitung. Mit der Übernahme von Samputensili Machine Tools und Samputensili CLC baut EMAG sein Technologiespektrum um die Verzahn-Verfahren Schaben, Wälzstoßen, Zahnflankenschleifen, sowie mit Profilschleifen als auch mit Wälzschleifen aus. Sie stellen eine Ergänzung des vorhandenen Verzahnungs-Portfolios von EMAG dar, zu dem beispielsweise Wälzfräsen, Anfasen und Entgraten gehören.

Erweiterung des Kundenkreises

Gleichzeitig erweitert EMAG mit der Übernahme von Samputensili Machine Tools und Samputensili CLC seinen Kundenkreis, denn die Technologie der italienischen Maschinenbauer kommt auch bei der Herstellung von Pumpen und Kompressoren sowie von Komponenten für Windenergieanlagen, die Luft- und Raumfahrt, den Schiffsbau, Industriegetriebe und Landwirtschaftsmaschinen zum Einsatz. „Die Elektrifizierung des Antriebsstrangs im Automobilbau erhöht die Qualitätsanforderungen an Verzahnungen im Hinblick auf mechanische Belastung, Genauigkeit und Geräuschemission. Die Hartfeinbearbeitung von Zahnrädern spielt hier eine entscheidende Rolle“, erläutert Achim Feinauer, CTO der EMAG Gruppe.

White Paper zum Thema

Darüber hinaus führen beide Unternehmen ihr Produktionsnetzwerk zusammen: Verschiedene Baugruppen und Komponenten der Samputensili-Maschinen entstehen zukünftig am Produktionsstandort von EMAG in Zerbst, in einer – laut EMAG – der  modernsten Werkzeugmaschinenfabriken Europas. Die finale Montage der Maschinen verbleibt in Norditalien.