Künstliche Intelligenz

Dosierungs-KI hält den Polymerkuchen trocken

Ein optisches Messsystem von ANDRITZ hilft dabei, Polymere in Siebhandpressen und Seihtischen optimal zu dosieren. Dadurch soll der optimale Trockengehalt beibehalten und Geld gespart werden.

Anlagenbau Andritz Dosierung Künstliche Intelligenz Automatisierung

Metris addIQ RheoScan – patentiertes, optisches Messsystem für die automatische Polymerdosierung.

Mittels eines faltenden neuronalen Netzwerks (CNN – convolutional neural network) zur Erkennung der Beschaffenheit misst Metris addIQ RheoScan die tatsächlichen Schlammeigenschaften in Echtzeit in allen Eindickungs- und Entwässerungszonen. Das System passt je nach Bedarf die Polymerdosierung den sich ändernden Durchsätzen und Schlammbedingungen an – automatisch und mit höchster Genauigkeit. Dadurch wird ein beinahe vollautonomer Betrieb ermöglicht. Durch die neue Möglichkeit der Überwachung der Siebrandbereiche kann das System rund um die Uhr an den Kapazitätsgrenzen der Maschine betrieben und Stillstandszeiten vermieden werden.

Eine optimierte Dosierung spart den Einsatz von Polymer und führt zu einer Senkung der Betriebskosten um bis zu 40 Prozent bei der Entwässerung von Klär-, Kohle- oder Papierschlamm. Die verwendeten Spitzentechnologien tragen auch dazu bei, den optimalen Trockengehalt im Kuchen beizubehalten und verschmutzte Bänder zu erkennen, was wiederum zu einem reibungsloseren Betrieb führt. Systeme in Kläranlagen mit Faulungsprozessen profitieren vom zusätzlichen Vorteil einer höheren Gasausbeute.

Metris addIQ RheoScan bedarf keinerlei Überwachung und kann in jeder Siebbandpresse oder jedem Seihtisch für alle Arten der kommunalen und industriellen Schlammaufbereitung verwendet werden. Kunden, die ein Metris addIQ RheoScan installiert haben, haben ihre Investition in durchschnittlich weniger als einem Jahr wieder eingebracht.