Internet of Things

Diese zehn IoT-Plattformen für die Industrie sollten Sie kennen

Dutzende davon sind am Markt, doch welche taugen wirklich etwas in der Produktion? FACTORY hat zehn IoT-Plattformen genauer unter die Lupe genommen.

IoT-Plattform ermöglichen die Vernetzung von Geräten und Applikationen Systemübergreifend sorgen sie für den Informationsaustausch. Es werden Verknüpfung hergestellt und Funktionen zur Steuerung und zur Analyse von Daten angeboten. Hunderte IoT-Plattformen sind am Markt verfügbar. Herstellerabhängige Plattformen bauen mitunter auf der Infrastruktur großer Anbieter auf.

Bild 1 von 11
© chombosan - stock.adobe.com
Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© chombosan - stock.adobe.com
© ABB

1. ABB Ability Platform

Die Ability-Plattform nutzt gängige Softwaretechnologien und industrielle Konnektivität. Die Lösungen von ABB bestehen aus einer Applikation und einer Software-Lösung, die auf einer Hardware beim Kunden installiert und gewartet wird. Die Plattform basiert auf einer Microsoft Azure-Infrastruktur. Im Ability Solutions Catalog finden sich 200 vorkonfigurierte Anwendungen und Angebote für industrielle Geräte und Prozesse. Die Software, auf einem industriellen PC in der Kundenumgebung, ist beliebig erweiterbar mit Unterstützung von vielen Industrieprotokollen wie Profinet, Profibus, IEC 61850, OPC UA, Modbus.

© Youtube/BoschIO

2. Bosch IoT Suite

Bosch hat mit seiner IoT-Plattform früh begonnen, sich in der Open-Source-Gemeinschaft einzubringen. Die Stärke der Bosch-Plattform zeigt sich bei der Fernverwaltung. Verbesserungspotenzial zeigt sich bei der Analysefähigkeit. Bosch IoT Suite ist vor allem für Bosch-Kunden und unterstützt Drittanbieter weniger. Geräte können direkt oder indirekt über Gateways mit der Cloud verbunden werden.

© Siemens

3. Siemens Mindsphere

Das cloudbasierte, offene IoT-Betriebssystem verbindet Produkte, Anlagen, Systeme und Maschinen von Siemens. Die Plattform eignet sich für Kunden, die sich im Siemens-Ökosystem bewegen. Mindsphere ist jedoch nicht auf die Interaktion mit Siemens Hardware beschränkt. Im Marketplace finden sich bereits Anwendungen von Drittanbietern.

© Youtube/ IBM Internet of Things

4. Watson-IoT-Plattform von IBM

IBM bietet unter der Marke Watson IoT eine Reihe von Dienstleistungen in den Bereichen Gerätemanagement, Sicherheit, Anwendungsaktivierung und Analyse an. Die Lösungen für industrielle IoT konzentrieren sich beispielsweise auf Asset Performance Management, Gebäude- und Anlagenmanagement. Die Watson IoT-Plattform bietet KI-gesteuerte Analyselösungen. Mit Watson IoT-Lösungen können Werks- und Anlagendaten in Echtzeit analysiert werden.

© Youtube/ThingWorx

5. Thingworx von PTC

Thingworx bietet Hosting Modelle, von Cloud bis On-Premise. PTC setzt auf die Kombination von IoT und AR. PTC unterstützt unterschiedliche Hardware-Anbietern. Das Modul Thingworx Analytics erlaubt eine Echtzeit-Datenanalyse und „Prediction Scoring“ mit Neuronalen-Netzwerken. Die Softwareplattform Kepware unterstützt die Verbindung und Übersetzung von verschieden Industrie Protokollen. PTC und Microsoft pflegen seit zwei Jahren eine strategische Partnerschaft. Durch diese Partnerschaft können Thingworx und Azure Kunden jegliche Dienste auf der technischen Ebene in Kombination nutzen.

© Microsoft

6. Microsoft Azure IoT Suite

Microsoft unterstützt die Industriepartner und liefert für IIoT-Softwareplattformen von Herstellern die Basis. Microsoft bietet auch eine umfassende Reihe von IoT-Software-Plattformfunktionen an, mit denen Kunden ihre eigenen Lösungen in der Cloud und am Rand zusammenstellen können. Das Spektrum an Funktionen wächst laufend. Digital Twin oder Augmented-Reality-Fähigkeiten werden durch entsprechende Produkte unterstützt.

© Amazon

7. Amazon Web Services AWS IoT Sitewise

AWS bietet Industriekunden die Plattform IoT Sitewise. Das Produkt ist Teil des AWS IoT Portfolios und unterstützt auch AWS IoT Core als Quelle für die Erfassung von Daten. Verfügbar sind Erweiterungsoptionen, wie Low-Code-Entwicklungswerkzeuge, Referenzarchitekturen für vorausschauende Wartung, Qualitäts- und Anlagenzustandsüberwachung sowie Test- und Versuchsanwendungsfälle. Die AWS IoT Sitewise-Gateway-Software liest Daten direkt von Vor-Ort-Servern über das OPC-UA-Protokoll. Zurzeit werden 298 Geräte von Drittanbietern unterstützt.

© A1

8. A1 Digital IoT Plattform

Die A1 Digital IoT-Plattform kann herstellerunabhängig verschiedenste Geräte integrieren – ohne zusätzliche Plattformen oder Applikationen zu benötigen. Sie eignet sich beispielsweise für die Überwachung der Raumtemperatur oder für die Verbesserung der Maschinenauslastung. Anwender profitieren von der Kostensenkung, mehr Umsatz und Komfort.  

© Youtube/Schneider Electric

9. EcoStruxure Machine von Schneider Electric

EcoStruxure Machine Expert ist die Lösungssoftware von Schneider Electric für Maschinenbauer zur Entwicklung, Konfiguration und Inbetriebnahme der gesamten Maschine in einer einzigen Software-Umgebung, einschließlich SPS-Programmierung, Motion-Control, HMI-Visualisierung und zugehörigen Netzwerkautomatisierungsfunktionen. Von der Planung und Entwicklung bis zur Inbetriebnahme und Wartung ist die IoT-Plattform eine Komplettlösung, die über den gesamten Lebenszyklus der Maschine Vorteile bietet.

© Youtube/SAP Technology

10. SAP Leonardo

Die Digital-Lösung von SAP spricht sowohl Industriekunden an als auch Nutzer in anderen Branchen wie Handel und Logistik. Das Innovationssystem umfasst eine ganze Reihe von Lösungen. Dazu gehört nicht nur SAP Leonardo Machine Learning, sondern auch die Bereiche Analytics, Big Data, das Internet der Dinge, Blockchain, Design Thinking und Data Intelligence. User erhalten mit SAP Leonardo Zugang zu allen Services dieser unterschiedlichen Bereiche, die sie ihrem Bedarf entsprechend für ihre Innovationen nutzen können. SAP hat mit Leonardo ein großes Servicespaket geschnürt, das individuell genutzt und konfiguriert werden kann, um produktiv, sicher und skalierbar Innovationen voranzutreiben.