Fotostrecke

Das war Österreichs erste Ersatzteiltagung

Mit über 170 Teilnehmern ging Österreichs erste Ersatzteiltagung über die Bühne. Alle Bilder zum Fachevent hier.

Am 1. März fand zum ersten Mal die Ersatzteiltagung (ETT) statt. Die Veranstaltung von Factory und Fraunhofer Österreich zog über 170 Teilnehmer nach Linz ins Siemens Forum. Von Bauunternehmen bis zum klassischen Maschinenbauer war fast jede Branche vertreten.

Mit Best-Practice-Vorträgen von Airbus, LiSEC, KTM, Lufthansa Technik, General Electric und Siemens zeigte die Tagung, wo Betriebe tatsächlich beim Thema Ersatzteillogistik stehen.

Bild 1 von 60
© Christian Joainig

08:00 - Die ersten Teilnehmer treffen ein. 

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© Christian Joainig

08:00 - Die ersten Teilnehmer treffen ein. 

© Christian Joainig
© Christian Joainig

Begrüßung durch die Gastgeber: Josef Kinast (links) Siemens-Chef Oberösterreich und Günther Schallmeiner (rechts) Vertriebsleiter Siemens Österreich. 

© Christian Joainig

Erstveranstaltungs-Rekord: Mit über 165 Teilnehmern geht die erste Ersatzteiltagung über die Bühne. 

© Christian Joainig

Begrüßung durch die beiden Veranstalter Elisabeth Biedermann, Chefredakteurin Factory und Martin Riester, Gruppenleiter Logistikmanagement Fraunhofer Österreich. 

© Christian Joainig

Ein echtes Highlight: Erster Vortragender Peter Pirklbauer, Innovationsmanager von Airbus, über die 3D-Druck Pläne des Luftfahrtgiganten. Mit 3D-Druckern vor Ort will er die Ersatzteillogistik revolutionieren. 

© Christian Joainig

Doppelwandige Treibstoffrohre aus Titan werden bei Airbus nicht mehr gefräst sondern gedruckt.

© Christian Joainig

Bionik im Auge: Mittlerweile druckt Airbus Titan, das leichter als Kohlefaser (CFK) ist. Die Natur dient dabei immer als Vorbild. 

© Christian Joainig

KTM hört gespannt den Airbus Vortrag. Zweiter vorne links Christian Waach, Vice President Parts, Garments & Accessoirs bei KTM.

© Christian Joainig

Ein Saal voller gespannter Teilnehmer.

© Christian Joainig

Nach dem Airbus-Vortrag gab es viele Fragen aus dem Publikum. 

© Christian Joainig

Zweiter Vortrag: Teilemeister KTM

Christian Waach, Vice President Parts, Garments & Accessoirs bei KTM über sein Ersatzteilnetzwerk und wie er von Mattighofen die ganze Welt beliefert. 

© Christian Joainig
© Christian Joainig

180.800 Motorräder hat KTM 2015 verkauft. Jedes Motorad (einfach Straßenmaschine) besteht dabei aus rund 1.500 Einzelteilen. Ersatzteiltechnisch eine echte Herausforderung. 

© Christian Joainig

Volles Haus im Siemens Forum Linz. 

© Christian Joainig

Chefredakteurin Elisabeth Biedermann interessiert, wie KTM es schafft über 1.150 Packete pro Tag mit einer Fehlerrate von < 0,1 % zu verschicken. 

© Christian Joainig

Aussteller Conrad mit einem speziellen 3D-Scanner. 

© Christian Joainig

Airbus-Innovationsmanager Peter Pirklbauer (mitte) im Gespräch mit zwei Interessenten.

© Christian Joainig

Steyr Werner mit ihren innovativen Lösungen waren auch mit von der Partie. 

© Christian Joainig

Vortragender Sebastian Göttlinger, Head of Spare Parts bei Lisec über den schweren Weg ein funktionierendes Ersatzteilnetzwerk aufzubauen. 

© Christian Joainig

Jederzeit gab es Fragen aus dem Publikum. Hier hält ein Palfinger Mitbarbeiter das Microfon in der Hand. 

© Christian Joainig

Vor zwei Jahren begann der Glasanlagenbauer Lisec sein Ersatzteilgeschäft kräftig auszubauen. 

© Christian Joainig
© Christian Joainig

Mitveranstalter Martin Riester, Fraunhofer (links) und Peter Pirklbauer (rechts) von Airbus. 

© Christian Joainig

Hochkarätige Podiumsdiskussion

Zwischen Betreibermodellen und gelebter Produktionspraxis: Da stehen Österreichs Betriebe wirklich beim Thema Ersatzteillogistik.

© Christian Joainig

DB Schenker-Chef Linz Thomas Ziegler über die digitale Vernetzung mit seinen Kunden. 

© Christian Joainig
© Christian Joainig

Michael Förster, Leiter Service Engineering bei GE Europe über sein Erfolgsrezept im After Sales Bereich und wie er damit Absatzschwankungen abfedern kann. 

© Christian Joainig

Alle Diskutanten mussten sich knackigen Fragen aus dem Publikum stellen. 

© Christian Joainig

Alle Diskutanten mussten sich knackigen Fragen aus dem Publikum stellen. 

© Christian Joainig
© Christian Joainig

Chefredakteurin Elisabeth Biedermann holt den nächsten Vortragenden auf die Bühne: Thomas Schmidt, Director Component Logistics Lufthansa Technik. 

© Christian Joainig

Just-in-Time-Spezialist Lufthansa Technik schafft es in nur 15 Minuten von der Auslagerung zum Versand. 

© Christian Joainig

Martin Riester, Fraunhofer (links) mit Peter Pirklbauer Airbus (rechts) hören gespannt dem Vortrag von Thomas Schmidt, Lufthansa Technik. 

© Christian Joainig

Knackige Fragen für den Lufthansa-Mann gab's aus dem Publikum.

© Christian Joainig

Aussteller Sonepar. 

© Christian Joainig
© Christian Joainig

Aussteller und Goldsponsor: DB Schenker. 

© Christian Joainig

Am Stand von Sonepar Österreich. 

© Christian Joainig
© Christian Joainig

Volles Haus mit über 165 Teilnehmern aus den unterschiedlichsten Branchen. 

© Christian Joainig

Live-Show: Fraunhofer war vor Ort mit einem 3D-Drucker. 

© Christian Joainig

MFA - Das Netzwerk für den modernen Instandhalter sieht das Thema Ersatzteillogisik als äußerst wichtig. 

© Christian Joainig

Aussteller door2solutions über spezielle Lizenzen im 3D-Druck. 

© Christian Joainig

DMG Mori Seiki mit innovativem Spindelersatzteilmanagement. 

© Christian Joainig

Auch für Aussteller und Elektrogroßhändler Regro ist das Thema Ersatzteile auf der Agenda. 

© Christian Joainig

Einzigartig war der Vortrag von Siemens. Andreas Köberl, weltweiter Leiter der Servicelogistik bei Siemens, gab verblüffende Einblicke in die Distributionsstruktur des Megakonzerns. 

© Christian Joainig

Interessante Gespräche während den Netzwerkpausen. 

© Christian Joainig

Vortrag Service 4.0

 GE Jenbacher zeigte gemeinsam mit Fraunhofer, wie sich Ersatzteile schnell und automatisiert erfassen lassen. Im Bild Michael Förster, Leiter Service Engineering GE Jenbacher. 

© Christian Joainig

Fraunhofer schafft es die Variantenvielfalt von Ersatzteilen zu neutralisieren. Im Bild: Martin Riester, Mitveranstalter der ETT. 

© Christian Joainig

Die akademische Sicht auf KMUs im After Sales Bereich lieferten die Professoren Ben Marx und Rainer Elste von der Hochschule Esslingen. 

© Christian Joainig

Professor Ben Marx präsentierte gemeinsam mit seinem Kollegen Rainer Elste eine brandneue KMU-Studie zum Thema: Wie mit IT After-Sales-Prozesse noch effektiver gestaltet werden können. 

© Christian Joainig

Was wäre ein gutes Ersatzteilmanagement, wenn sich damit nichts verdienen lässt? Wie das nicht passiert, zeigte Pricing-Experte Thomas Haller von Simon, Kucher und Partner. 

© Christian Joainig
© Christian Joainig

Besonders das Thema Pricing sorgte für viele Fragen. 

© Christian Joainig

Josef Kinast, Niederlassungsleiter Siemens Linz mit Factory-Chefredakteurin Elisabeth Biedermann. 

© Christian Joainig

Datenbrillen im Einsatz der Ersatzeillogisitk. 

© Christian Joainig
© Christian Joainig

In den Netzwerkpausen gab es zahlreiche Fachgespräche in den Gängen des Siemens Forums. 

© Christian Joainig