German Design Award

Das sind die ästhetischsten Industriedesigns 2020

Von wegen Industrie und Design passen nicht zusammen: Für die Industriebranche waren beim diesjährigen German Design Award ein paar echte Hingucker dabei. Welche das sind, lesen Sie hier.

German Design Award Design-Wettbewerb

Der German Design Award wird seit fast zwei Jahrzehnten jährlich verliehen. Mit rund 5.300 Einreichungen aus 69 Ländern zählt der Design-Preis als einer der bedeutendsten in der Branche. Die Top-15 in den Kategorien „Excellent Product Design Industry“ und „Excellent Product Design Workshop and Tools“ hat FACTORY in einer Bilderstrecke aufbereitet.

Bild 15 von 15
© German Design Award

Garant Digitale Drehbankspitze

Das Highlight der digitalen Drehbankspitze ist das licht- und kontraststarke OLED-Display, mit dem man ein einfaches Echtzeit-Ablesen des Axialdrucks im Bearbeitungsprozess möglich wird. Die Stromversorgung erfolgt autark durch Energy-Harvesting, die rotierende Spitze treibt einen internen Generator an. Dadurch werden weder Batterien noch Kabel benötigt. Die Drehbankspitze ist hochpräzise, langlebig und mit einer wartungsfreien Dauerschmierung ausgestattet.

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© German Design Award

T-HAM PABP Meat Processing Factory

Dass Fabriken nicht nur wie brutalistische Blockbauten aussehen müssen, beweist die folgende: Sie ist die modernste Fleischfabrik in Taiwan. Auf 22.000 m2 Fläche werden 1.200 Tonnen Fleischwaren pro Monat produziert. Sie wurde als komfortable Arbeitsmaschine konzipiert. Die Arbeiter verbrachten davor 8-Stunden-Schichten in kalter Umgebung ohne Tageslicht. Der Entwurf enthielt Tageslicht und Einblicke in das Gebäude, während die Bewegung von Personen, Waren, Gasen und Flüssigkeiten, die mit Roh- und Kochfleisch in Verbindung gebracht werden, getrennt voneinander gehalten wurden, um die Exportkriterien zu erfüllen.

© German Design Award

Testo 300

Das robuste, smarte Testo 300 unterstützt Handwerker nicht nur bei ihrer zunehmend digitalisierten Arbeit, sondern übersteht auch den Einsatz in rauen Umgebungen. Im modernen Design des Geräts vereinen sich klare Konturen, unaufdringliche Farben und smarte Touch-Technologie zu einem ergonomischen, innovativen Messgerät für Heizungsbauer.

© German Design Award

Wiha Torque QuickCheck

Mit dem mobilen Torque QuickCheck können Wiha-Drehmoment-Schraubendreher täglich auf ihre Funktionsfähigkeit überprüft werden. Nacharbeiten und das Risiko von fehlerhaften Anwendungen zwischen den vorgeschriebenen Kalibrierungszyklen der Werkzeuge werden vermieden, Zeit und Geld gespart – eine wahre Win-win-Situation. Der Check selbst erfolgt einfach und zeigt das Ergebnis in Rot oder Grün an.

© German Design Award

Keestrack R3e

Innovatives Design trifft auf neue elektronische Antriebs- und Steuerungstechnik, die sehr hohe Produktivität und Energieeffizienz gewährleistet. Die neu entwickelten Leichtbauverkleidungen ermöglichen den einfachen Zugang. Die Anlage kann im Plug-in an externe Stromquellen angeschlossen und emissionsfrei betrieben werden.

© German Design Award

FEC20

Die Kapselfüllmaschine FEC20 von Fette Compacting ist seit 2018 auf dem Markt. Sie bietet ein technisches Konzept, das einen schnellen Produktwechsel, intuitive Bedienung und volle Kontrolle über alle Prozessschritte verspricht. Die FEC20 ist für bis zu 200.000 Kapseln pro Stunde ausgelegt. Überzeugend sind zudem das innovative Antriebskonzept aus Servo- und Torquemotoren, die einfache Bedienung und ein patentiertes Ausbausystem.

© German Design Award

Grundfos – Remote Mixed Reality Support

Die Grundfos Remote Support Lösung zeichnet sich durch die Kombination von Mixed Reality, Virtual Reality und Künstlicher Intelligenz aus. Mithilfe Microsofts HoloLens können Experten aus der Ferne einen Servicetechniker vor Ort beraten. Der Experte kann dem Techniker sowohl über Laptop als auch über VR Tipps geben. Echtzeit-Daten, PDFs, Videos sowie 3D-Modelle lassen sich außerdem von dem Techniker als digitale Inhalte bei der Installation verwenden.

© German Design Award

AL-Drive

AL-Drive ist eine Bedieneinheit für mehrachsige Laserschweißgeräte. Durch die ergonomische und intuitive Anordnung der rotierenden Räder und Taster sind diese leicht erreich- und bedienbar. Die Augen des Bedieners können weiterhin auf die Schweißarbeit fokussiert sein, während die Maschine mit nur einem Klick unter vollständiger Kontrolle bleibt. Der flexible Verriegelungsmechanismus, die Integration von Automatikfunktionen und Sicherheitsmechanismen sorgen für Zuverlässigkeit und Produktivität bei der Arbeit.

© German Design Award

IKA PETTE fix und vario

Im Fokus der Gestaltung standen Aspekte wie Bedienkräfte, Ergonomie und Handhabung, um ein ermüdungsfreies und präzises Arbeiten zu ermöglichen. Verschiedenen Handgrößen begegnet man mit dem innovativen Wechselgriffsystem. Die Trennung von Griff und Zylinder gliedert das Produkt optisch und fördert die Genauigkeit durch reduzierte Wärmeübertragung. Ein weiteres Novum ist die Kombination von Auswerfer- und Volumeneinstellung.

© German Design Award

Yuanda Robot

Der kollaborative Yuanda Roboter vereint fortschrittliche Technologie mit nutzerzentriertem Design. Feinfühlige Sensoren und Vision Intelligence ermöglichen ein autonomes, kontrolliertes Objekthandling und eine sichere, direkte Zusammenarbeit mit dem Menschen. Alle Mensch-Roboter-Schnittstellen sind intuitiv gestaltet und sogar für Erstnutzer zugänglich. Der Yuanda Roboter lässt sich schnell mit verschiedenen externen Tools einrichten und in diversen industriellen Umgebungen einfach steuern.

© German Design Award

Display Color Analyzer CA-410

OLED-Bildschirmfarben lassen sich schwer messen, da HDR extrem niedrige bis hohe Leuchtdichten aufweist. Dieses Gerät ist im Vergleich zu Standardgeräten für HDR-Bildschirme auf Smartphones und TV-Geräten 25-mal präziser und kleiner. UI-Hardware wie auch -Software wurden neugestaltet, um die Benutzerfreundlichkeit und die Lesbarkeit der Ergebnisse zu verbessern und ein ideales Gerät der nächsten Generation zu schaffen. Die automatisierte Nullkalibrierung ermöglicht eine relative kurze Setup-Zeit.

© German Design Award

Collaborative robot COBOTTA

Die Sicherheit von COBOTTA wird durch das abgerundete Design ohne scharfe Kanten und Quetschstellen sowie eine einzigartige Armkonstruktion gewährleistet. Mit seinem Eigengewicht von nur 4 kg und einem integrierten Controller ist der Roboter leicht zu transportieren. Die intuitive Benutzeroberfläche vereinfacht die Bedienung des Roboters und gestattet es selbst in der Robotik ungeübten Nutzern, in kurzer Zeit Aufgaben zu automatisieren.

© German Design Award

GEP5000

Der elektrische Parallelgreifer GEP5000 verbindet hohe Leistung mit einem hohen ökonomischen und ökologischen Anspruch, indem er aus 100% recyceltem Aluminium und Stahl mit einem Energieanteil von ca. 28% Solarstrom produziert wird und die verbauten Komponenten kompromisslos auf niedrigen Energieverbrauch optimiert wurden. Die klare, reduzierte Formensprache und die Farbgebung gliedern das Produkt in das Steuerungsmodul mit ergonomischer Benutzeroberfläche und das Gehäuse.

© German Design Award

13.    Siegmund Workstation

Schweißtisch, Werkbank, mobiler Werkstattwagen mit optionalen Rollen: Die flexible Workstation ist ein Allrounder in jeder Werkstatt und ein optimaler Arbeitsplatz in der Industrie. Sie bietet viel Stauraum für jede Art von Werkzeug, da sie durch das Baukastensystem mit einer Auswahl an verschieden hohen Schubladen, Einlegeböden sowie Werkzeugaufnahmen individuell und variabel konfiguriert oder nachgerüstet werden kann.

© German Design Award

Torsiotronic®

Der erste elektromechanischer Drehmomentschraubendreher der Welt kombiniert das Beste aus Elektronik und Mechanik. Die patentierte Mechanik löst bei Erreichen des Zieldrehmoments hör- und fühlbar aus. Dabei misst das Werkzeug so präzise wie möglich. Der Torsiotronic® wird zum idealen Tool, wenn eine Dokumentation der Arbeit gefragt ist, exakte Drehmomente angewendet oder komplexe Schraubablaufpläne befolgt werden müssen. Sein ergonomisches Design sorgt dafür, dass er gut und sicher in der Hand des Anwenders liegt. Das Display mit seinem übersichtlichen und intuitiven User Interface wurde sauber in den Griff integriert und ist nicht nur komfortabel bedienbar, sondern lässt sich auch gut ablesen.

© German Design Award

Garant Digitale Drehbankspitze

Das Highlight der digitalen Drehbankspitze ist das licht- und kontraststarke OLED-Display, mit dem man ein einfaches Echtzeit-Ablesen des Axialdrucks im Bearbeitungsprozess möglich wird. Die Stromversorgung erfolgt autark durch Energy-Harvesting, die rotierende Spitze treibt einen internen Generator an. Dadurch werden weder Batterien noch Kabel benötigt. Die Drehbankspitze ist hochpräzise, langlebig und mit einer wartungsfreien Dauerschmierung ausgestattet.