Safety

Arbeitsunfälle: Neue Probleme bei Tesla?

Das Investigativ-Portal revealnews.org behauptet, dass der Autobauer Tesla Unfallstatistiken geschönt haben soll. Betroffen ist die Fabrik in Fermont, Kalifornien. Tesla bestreitet die Vorwürfe.

Von
Automobilindustrie Tesla Safety Unfallverhütung

Lachen trotz Sorgenfalten: Tesla-Gründer Elon Musk kämpft mit Problemen in der Produktion, glaubt aber weiterhin fest an seine Vision.

Das Portal bezieht sich auf mehrere Interviews und Insiderquellen. Die Vorwürfe: Arbeitsverletzungen sollen als persönliche medizinische Probleme erfasst worden sein und nicht als Arbeitsunfälle gemeldet worden sein. Auch das Einatmen giftiger Dämpfe durch einen Angestellten sei nicht gemeldet worden. Den ganzen Bericht in Englisch können Sie hier nachlesen. 

Vorwürfe zur Unzeit

Tesla widerspricht den Vorwürfen. Man habe die Verletzungsrate in der Vergangenheit sogar um 25 Prozent reduziert. Darüber hinaus kritisiert der Autobauer das Vorgehen des Portals und zweifelt die Motive als investigative Plattform an. Die komplette Stellungnahme von Tesla finden Sie hier

Die Vorwürfe kommen für Elon Musk und Tesla zur Unzeit. Heute wurde bekannt, dass Fertigungslinie still stehen und die Produktion mit Problemen zu kämpfen hat. 

Verwandte tecfindr-Einträge