Digitaler Zwilling

Ansys, Microsoft, Dell und Lendlease gründen Digital Twin Consortium

Um die Einführung digitaler Zwillinge in allen Branchen zu forcieren, haben die vier Unternehmen das Digital Twin Consortium gegründet. Gemeinsam wollen sie Standards für die Entwicklung und Nutzung digitaler Zwillinge definieren.

Das neu gegründete Digital Twin Consortium will Standards für die Entwicklung und Nutzung digitaler Zwillinge definieren.

Ansys, Microsoft, Dell und Lendlease sind ab sofort Teil des Lenkungsausschuss des Digital Twin Consortium, um physikbasierte digitale Zwillinge über alle Branchen hinweg schneller im Markt zu etablieren. Das Konsortium repräsentiert ein internationales Netzwerk aus Technologieunternehmen, die Einfluss auf die Entwicklung, Nutzung und Standards für digitale Zwillinge nehmen möchten.

Digitale Zwillinge unterstützen dabei, den Wartungsbedarf sowie die Nachhaltigkeit, Effizienz und Leistung zu überwachen und so Erkenntnisse für den optimalen Betrieb zu gewinnen. Ein Mangel an gemeinsamen Standards und einer Terminologie erschwert jedoch vielen Unternehmen die Einführung digitaler Zwillinge in der Industrie. Als Gründungsmitglied des Digital Twin Consortium will Ansys eine führende Rolle bei der Definition von Standards für digitale Zwillinge einnehmen und maßgeblich an der Schaffung einer einheitlichen Terminologie zur Vereinfachung der Einführung digitaler Zwillinge beteiligt sein. Dies soll dazu beitragen, die Technologie für digitale Zwillinge rasch und branchenübergreifend zu etablieren.

„Ansys steht an der Spitze der globalen Innovation im Bereich der digitalen Zwillinge. Durch Ansys wird es für Unternehmen einfacher denn je, die Technologie für digitale Zwillinge einzusetzen", so Richard Soley, Geschäftsführer des Digital Twin Consortiums. „Der Input von Ansys wird für unser Anliegen, die branchenweite Einführung digitaler Zwillinge voranzutreiben, entscheidend sein. Digitale Zwillinge bieten Unternehmen die Chance, neue Einnahmequellen zu generieren und Fortschritte bei Prozessen, Anlagen und Dienstleistungen zu schaffen."