Logistik

Amazon testet neue Verpackungsmaschine

Die Nachrichtenagentur Reuters spricht von einem neuen Packroboter, der die Kommissionierung und den Versand beschleunigen soll. Rund 24 Stellen pro Logistikzentrum könnten dadurch eingespart werden, heißt es in Berichten.

Logistik Automation Amazon Kommissionierung Lager

Steht bei Amazon eine neue Automatisierung-Offensive an?

Die Technologie kommt aus Italien. Die Firma CMC Srl. entwickelte die Maschine CartonWrap, die in mehreren Amazon-Lagern bereits getestet worden sei. Pro Stunde können die Maschinen laut Reuters 600 bis 700 Päckchen packen, sie sind also vier- bis fünfmal schneller als menschliche Arbeitskräfte. An der Maschine arbeiten dann nur noch drei Menschen - ein Mitarbeiter, der die Waren in die Pappkartons kommissioniert, ein Mitarbeiter für das Nachfüllen von Pappe und Klebstoff und ein Techniker für technische Probleme. Im Originaltext heißt es: "The machines require one person to load customer orders, another to stock cardboard and glue and a technician to fix jams on occasion." 

Kommissionierung in die Tüte?

Die vollständige Automatisierung der Lager scheitere aber noch, heißt es in dem Bericht, denn es mangele noch an Greifrobotern. Bisher gebe es noch keine wirklich einsetzbare Technologie, mit der ein Roboter verschiedene Objekte, die eingepackt werden sollen, erkennen und greifen kann, ohne diese zu zerdrücken oder fallen zu lassen, berichten Medien. Die Erfahrung machen auch deutsche Retailer, denn in eine Papiertasche Lebensmittel wie Gemüse zu kommissionieren, gelingt den Systemen noch nicht. 

Den englischen Originaltext finden Sie hier. 

Verwandte tecfindr-Einträge