Plattform

Amazon-Cloud mit 30 Prozent Marge

Amazon Web Service (AWS) wächst und sichert dem US-Konzern hohe Margen. Medien sprechen von einer Gelddruckmaschine.

Von
IT Cloud Amazon

Amazon wächst und das Cloud-Geschäft liefert die Gewinne dazu. 

Viele Berührungspunkte mit dem E-Commerce-Shop Amazon haben wohl nur wenige Maschinenbauer. Mit dem Cloud AWS vielleicht um so mehr. Der Dienst wächst und sichert dem US-Konzern hohe Margen. Die Presse spricht von einer Gelddruckmaschine. 

So hat Amazon im vierten Quartal 2018 insgesamt einen operativen Rekordgewinn von fast 3,8 Milliarden Dollar eingefahren. Fast 60 Prozent davon – nämlich knapp 2,2 Milliarden Dollar – entfielen auf die Amazon-Cloudsparte Amazon Web Services (AWS), berichtet die deutsche Wirtschaftswoche.

Der Umsatz bei AWS belief sich auf 7,4 Mrd. US-Dollar. Der Gesamtumsatz im vierten Quartal lag bei 72,4 Mrd. US-Dollar. Der Jahresumsatz von Amazon belief sich 2018 auf 233 Mrd. US-Dollar. 2017 waren es noch 178 Mrd. US-Dollar. Für das laufende Auftaktquartal plant Amazon-Chef Jeff Bezos mit einer Umsatzspanne von 56 bis 60 Milliarden Dollar, schreiben Analysten von Onvista. 

Verwandte tecfindr-Einträge