Addititve Fertigung

alphacam schließt Vertriebsvertrag mit Metall-3D-Drucker Hersteller Tritone Technologies

alphacam hat einen exklusiven Distributionsvertrag mit Tritone Technologies, einem Innovator im Bereich der additiven Fertigung aus Metall, unterzeichnet. alphacam ergänzt damit das Angebot an Metall-3D-Druckern in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Lichtenstein.

alphacam verfügt über fast 30 Jahre Erfahrung im 3D-Druck-Umfeld.Tritone DOMINANT ist ein „pulverloses“, innovatives 3D-Produktionssystem, das die industrielle Fertigung hochwertiger Metallteile ermöglicht. Das System basiert auf der patentierten und zum Patent angemeldeten MoldJet-Technologie, die für die Herstellung großer Stückzahlen von Teilen mit hoher Dichte und komplexen Geometrien entwickelt wurde.

Seit der Einführung auf der Formnext 2019 hat Tritonendas DOMINANT-System und die MoldJet-Technologie stetig weiterentwickelt und verbessert. Zu den Verbesserungen gehören eine schichtweise Überprüfung der Druckqualität, Präzision und Wiederholgenauigkeit, ein höherer Durchsatz und eine verbesserte, rationalisierte Nachbearbeitung der Teile. „Wir waren fasziniert von der Idee von Tritone, die bekannten MIM-Pulver in einem industriellen „pulverlosen“ AM-Prozess einzusetzen. Für unsere Kunden wird es ein großer Vorteil sein, lediglich mit einer sauberen und sicheren Metallpaste arbeiten zu können um feste, dichte Grünlinge zu erhalten“, sagt Michael Junghanß, geschäftsführender Gesellschafter bei alphacam.

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden war der erste europäische Anwender dieses Systems. Das neue Drucksystem Tritone DOMINANT wurde im ICAM, dem Innovation Center Additive Manufacturing, installiert. Hier bündelt das Fraunhofer IFAM Dresden sein breites Prozess-Know-how in der Additiven Fertigung und seine Entwicklungskompetenz für neue Werkstoff- und Bauteillösungen. Mit seinen umfangreichen technologischen Möglichkeiten und seinem pulvermetallurgischen Know-how deckt das Fraunhofer IFAM Dresden die gesamte Prozesskette von der Materialentwicklung über das Drucken, Sintern und Charakterisieren bis hin zur industriellen Anwendung ab.